Skip to Content

Kategorie Archiv: Iveco Bus

Werkstatt und Vertrieb | Busse von IVECO Bus bei Haller Nutzfahrzeuge, Ihrem Servicepartner aus Gersthofen bei Augsburg / Bayern.

Crossway Low Entry jetzt ohne Podest lieferbar

Der europaweite Erfolg des Crossway von IVECO BUS spricht eine deutliche Sprache: Crossway-Busse stellen die optimale Lösung für die Herausforderungen des modernen öffentlichen Personenverkehrs dar. Sie befördern in ganz Europa Millionen Fahrgäste sicher und komfortabel und bestechen durch innovative, zuverlässige Technik und eine hervorragende Gesamtkosten- Effizienz.

Der für den Stadt- und Überlandverkehr konzipierte Crossway ist ein zuverlässiger, robuster Universalbus – die perfekte Wahl für den Linieneinsatz auf Kurz- und Mittelstrecken. Er bietet die höchste Fahrgastkapazität sowie eine ausgezeichnete Manövrierbarkeit.

Eines der Geheimnisse des Erfolgs ist die Vielseitigkeit. Der Crossway Low Entry ist erhältlich in zwei Versionen (CITY und LINE), vier Längen (10,8m, 12m, 13m und 14,5m mit drei Achsen). Beim Antrieb kann der Kunde über mehrere Hubräume (Tector 7, Cursor 9) und Motorisierungen sein Optimum wählen . Dank der bewährten patentierten HI-SCR-Technologie (über sechs Jahre Erfahrung, 250.000 produzierte Motoren) erfüllen die Motoren die EURO-VI-Abgasnorm ohne Abgasrückführung und damit verbundene Standzeiten durch Filter-Regeneration. Mit dem Cursor 9 Natural Power (Methangas) kann der Unternehmer alternativ auch morgen noch alle möglichen Einfahrrestriktionen sauber und leise umfahren. In den letzten 20 Jahren hat Iveco Bus die ‚Natural Power’-Technik (CNG, Biogas) als alternatives Antriebskonzept zur Bekämpfung der Luftverschmutzung in den Ballungszentren entwickelt. IVECO BUS nimmt mit mehr als 5.500 europaweit in Betrieb befindlichen gasbetriebenen Bussen eine führende Marktposition ein.​

Iveco Crossway Low Entry jetzt auch podestlos lieferbar.

Der Niederflurbereich zwischen der vorderen und mittleren Tür ermöglicht allen Fahrgästen einen einfachen Ein- und Ausstieg. Die Fahrzeuge können mit manuellen oder elektrischen Rampen und einem speziellen Innenbereich für mobilitätseingeschränkte Personen ausgestattet werden. Der Low Entry City wird in einer zwei- und dreitürigen Version angeboten. Diese Faktoren erleichtern die Zugänglichkeit und enorm und senken die Zeiten an Haltestellen.

Mit seinen verschiedenen Längen- und Ausstattungsversionen ist der Crossway LE je nach Konfiguration auch in einer podestlosen Variante erhältlich – eine Erleichterung gerade für ältere und mobilitätseingeschränkte Fahrgäste.

Durch die podestlose Bestuhlung erhält der Bus zusätzliche Flexibilität. Die Konfiguration kann damit noch weiter an die Bedürfnisse der Kunden und des Einsatzgebietes angepasst werden.

Aber nicht nur die Fahrgäste profitieren von der podestlosen Bestuhlung. Auch die Reinigung des Bodens kann durch den ebenen Innenaufbau erheblich schneller und einfacher erfolgen, was letztlich zu einer Einsparung an Reinigungskosten führt. In Zukunft wird der Hygieneaspekt, durch die kommende Cantilever Bestuhlung, die an den Seitenwänden befestigt wird, weiter unterstützt.

Ausblick 2018​

Auf der Busworld stellten IVECO BUS, DB Regio und die Hochschule Fresenius im Oktober 2017 erste Studien eines gemeinsamen Entwicklungprojekts vor. Zielsetzung hierbei ist ein neues Linienbusmodell, mit dem künftig ältere oder mobilitätseingeschränkte Personen ihre Wegstrecken sicher zurücklegen können. Die Entwicklung des Crossway Low Entry geht weiter und bereits in Kürze wird das nächste Kapitel der Erfolgsgeschichte aufgeschlagen.

Bilder: Einstiegsperspektive u​​nd Gang jeweils mit und ohne Podest

  

 

Quelle:

www.iveco.com

0 Weiterlesen →

Der Crossway ist Champion der International Bus Competition (IBC)

Die 2017er Ausgabe der International Bus Competition (IBC), die Ende Juni in München durchgeführt wurde, nahm erstmals die „Low Entry“ Fahrzeuge von vier renommierten Herstellern unter die Lupe. Die Testfahrzeuge wurden über fünf Tage von internationalen Fachjournalisten ausgiebigen Tests in mehreren Kategorien unterzogen. Der Crossway LE – zu sehen auf der Busworld in Kortrijk – gewann den Vergleich nicht zuletzt aufgrund seines hervorragend abgestimmten Antriebsstrangs, seines Handlings und des Passagierkomforts. Auch das Preis- Leistungsverhältnis sucht seinesgleichen.

Passagierkomfort und Zugang zählt!

Der Crossway LE bietet den Passagieren Top-Komfort. Dazu zählt auch das Belüftungs- und Klimatisierungskonzept. Komfort gilt auch für den Fahrer, besonders seit der vordere Überhang um 10 cm verlängert und das Armaturenbrett gänzlich neu gestaltet wurde. Schnelle Ein- und Ausstiegsmöglichkeiten sind über 2-flügelige und je 1.200 mm breite Türen vorne und in der Fahrzeugmitte gegeben. Fahrgästen mit Mobilitätseinschränkung hilft eine ausfahrbare Hub- Einrichtung. Der ebene Boden stellt keine Hindernisse dar. Die Innenhöhe ist dank des niedrigen Bodens mit 2.565 m angegeben, die Sitzanordnung bzw. Aufteilung Sitz- / Stehplätze / Infodisplays usw. kann dem Wunsch des Käufers angepasst werden. Der Testbus verfügte über eine Ausstattung mit 43 Sitzen.

HI-SCR Abgastechnologie für höchste Verfügbarkeit und geringe Betriebskosten

Was den Antriebsstrang angeht, waren die Jury-Mitglieder von der Kraftentfaltung des Triebwerks und der perfekten Abstimmung des Motors mit dem Automatikgetriebe überzeugt. Insbesondere die Kombination des 360 PS starken Cursor 9-Motors mit dem automatischen ZF Ecolife 6AP Getriebe des Testfahrzeugs wurde hoch gelobt.

Für seine günstigen Verbrauchseigenschaften ist der Crossway insgesamt bekannt. Die EURO VI-Versionen können mit mehreren Motorbaureihen ausgestattet werden. Egal, ob schwierige Topografie oder innerstädtischer Betrieb: Dank des Tector 7- und des Cursor 9-Motors gibt es bezüglich Leistung und Gewicht immer die passgenaue Kundenlösung zwischen 286 und 360 PS. Eines haben sie jedoch gemeinsam: günstige Verbräuche.

Die exklusive HI-SCR-Technologie garantiert höchste Verbrennungs-Effizienz, schließlich wird nur Frischluft und kein rückgesaugtes Abgas angesaugt. Die Erreichung der EURO VI-Normen geschieht ausschließlich außermotorisch. Das weniger komplexe System zeichnet sich durch höhere Verfügbarkeit und geringeres Gewicht aus, da keine exotherme Filter-Regeneration den Betrieb behindert.

Kosteneffizienz

Von der Jury wurden die optimierten TCO (total costs of ownership) positiv dargestellt. Sie beruhen u.a. auf den langen Wartungsintervallen, geringen Kraftstoffkosten und der einfachen Art der Abgasnachbehandlung ohne periodische thermische Spitzenbelastungen des Partikelfilters.

Crossway: das Erfolgsmodell

Der im tschechischen Traditionswerk Vysoke Myto gefertigte Crossway ist ein echtes Erfolgsmodell. Mehr als 30.000 Einheiten sind seit Produktionsbeginn 2006 zugelassen worden. Das Kundenspektrum reicht vom Kleinunternehmen bis zu Mega-Flotten in vielen Ländern: von Frankreis über Italien, Österreich, Tschechien und natürlich Deutschland. Besondere Bedeutung kommt der eben getesteten vom Crossway überhaupt erstmals vorgestellten und mittlerweile allseits eingeführten low entry (LE) Variante zu.

Sylvain Blaise, IVECO Vice President für die globalen Geschäfte von IVECO​ Bus, sagt: „das Erfolgsmodell in Europa und anderswo ist mittlerweile Benchmark im Intercity-Segment. Es freut uns ganz besonders, dass eine internationale Fachjury von Journalisten die Qualitäten und die Leistung des Crossway LE so bewertet hat. Der anspruchsvolle Test hat sich an den Bedürfnissen der Kunden orientiert und bestätigt so die die Richtigkeit des Konzepts des Crossway LE.“

 

Quelle:

www.iveco.com

0 Weiterlesen →

Der Daily Tourys von IVECO BUS ist International Minibus of the Year 2017

Daily Tourys Haller Nutzfahrzeuge

IVECO BUS, die weltweite Busmarke von CNH Industrial (NYSE: CNHI /MI: CNHI), erhielt für ihr Daily Tourys Modell den ersten „International Minibus of the Year 2017″ Preis. Der Preis wurde bei der Eröffnung der FIAA 2017 International Bus and Coach Trade Fair bekannt gegeben, die in dieser Woche in Madrid, Spanien, stattfindet. Der Titel „International Minibus of the Year” ist eine neue, in diesem Jahr von der Jury der European International Bus & Coach of the Year Awards eingeführte Auszeichnung. Damit werden Minibusse und Midibusse gewürdigt, die für den gewerblichen Personentransport eingesetzt werden.

Der Daily Tourys war der erstmalige Gewinner in dieser Kategorie. Er wurde nach einer Reihe von herausfordernden, dreitägigen Tests ausgewählt, die unter anderem einen Praxistest auf einer Teststrecke einschlossen, bei dem die Beurteilung sowohl aus der Sicht des Fahrers als auch der Passagiere erfolgte. Die Tests wurden von einer mit Journalisten von 18 führenden Transportfachzeitschriften aus ganz Europa besetzen Jury durchgeführt. Der Daily Tourys hob sich gegenüber der Konkurrenz durch die vielen möglichen individuellen Wahlmöglichkeiten sowohl bei der Fahrzeug-Konfiguration als auch den Innenausstattungsoptionen ab.

Tom Terjesen, Vorsitzender der Bus & Coach of the Year Jury, meinte während der Preisverleihung: „Der Iveco Daily Tourys kombiniert eine qualitativ hochwertige Karosserie mit herausragendem Passagierkomfort. Die Tatsache, dass es sich um einen vollständig bei einem Hersteller produzierten Minibus handelt, stellt effiziente Instandhaltung und Service in ganz Europa sicher. Der Antriebsstrang verfügt über einen starken Euro 6 Dieselmotor und über das bisher wahrscheinlich beste Getriebe in seiner Klasse, die eine Reise in ihm zu einem Erlebnis machen, an das man sich gerne erinnert. Die hohe Zulademöglichkeit von Gepäck und die raffinierte Klappe im Gepäckraum bieten bei Bedarf zusätzlichen Platz.”​

Diese neue Anerkennung folgt auf weitere wichtige internationale Preise, die IVECO gewann, darunter der „International Coach of the Year 2016″ für den IVECO BUS Magelys und der „International Van of the Year 2015″ für den IVECO Daily.”​

Aufgrund der auf Schienen montierten Sitze ist der Daily Tourys enorm flexibel, kann bis zu 19 Passagiere aufnehmen und bietet ihnen ein exklusives Reiseerlebnis in einer komfortablen und eleganten Umgebung. Des Weiteren verfügt er über einen in seiner Klasse führenden Gepäckraum mit einer Kapazität von bis zu 2,5 m3. Die umfassenden und fortschrittlichen Sicherheitsfunktionen und die Einhaltung der UN-ECE R66 Vorschriften, die den Aufbau von Autobussen zum Schutz der Insassen betreffen, geben sowohl den Passagieren als auch dem Fahrer erhöhte Sicherheit. Der Daily Tourys bietet mit dem einzigartigen automatischen Hi-Matic 8-Ganggetriebe in seiner Klasse und dem damit harmonierenden Telma Retarder unübertroffenen Fahrkomfort. Des Weiteren stellen der robuste, zuverlässige, starke und effiziente 3 Liter Motor und das hochbelastbare Fahrgestell die langfristige Einsatzfähigkeit des Minibusses sicher. Die Kunden werden von einem flächendeckenden Netzwerk mit 667 Servicestellen in ganz Europa betreut.​

Der Daily Tourys ist Teil der umfassenden Modellpalette von Daily Minibussen, die ein breites Spektrum an Personentransportlösungen bietet. Die Anwendungs-Palette reicht von Luxusreisen bis hin zum Schülerverkehr. Die Anpassungsfähigkeit der Daily Minibuspalette erstreckt sich mit dem Daily CNG (komprimiertes Erdgas) und dem Daily Electric ebenfalls auf fortschrittliche alternative Lösungen für nachhaltigen Transport.​

Sämtliche Daily Minibusmodelle werden auf einer speziellen Montagelinie für Personentransportmodelle hergestellt, die 2015 in der IVECO-Fabrik in Brescia (Italien) in Betrieb genommen wurde. Das Werk in Brescia verfügt ebenfalls über Montagelinien für mittelschwere Nutzfahrzeuge, Fahrerhäuser und Chassis sowie über ein F&E-Zentrum.​

Mehr Informationen zum Daily Tourys finden Sie hier.

Quelle:

www.iveco.com

0 Weiterlesen →

HALLER Nutzfahrzeuge und HAMA – Zwei starke Partner sind für Sie in Ulm im Einsatz

Seit dem 1. März 2017 finden Sie uns nun auch in Ulm-Donautal.

Unsere Profis in Ulm warten Ihre Nutzfahrzeuge, Transporter, Busse und LKW schnell, flexibel und zuverlässig. Egal ob IVECO, DAF, MAN, Mercedes oder Scania – die Herkunft und Marke Ihres Fahrzeugs spielt keine Rolle. Wenn es schnell gehen muss steht Ihnen unser Mobiler Reparaturservice sowie Hol- und Bringservice zur Verfügung.

Unsere Service Leistungen für Sie in Ulm:

  • Instandsetzung und Wartung aller Hersteller (IVECO, DAF, MAN, Mercedes, Scania, Fiat)
  • Lackieranalge
  • Reparatur von Nutzfahrzeugen, Transportern, Omnibussen, Wohnmobilen
  • Reparatur von Baumaschinen, stationären Motoren, Anhänger und Auflieger
  • Unfallinstandsetzung
  • Durchführung aller gesetzlichen Untersuchungen: TÜV, AU, SP, §57b
  • Klimaservice
  • Spezialist für Kommunikations- und Navigationselektronik
  • Hol- und Bringservice, Ersatzwagen
  • Diagnose-Center
  • Toll-Collect Partnerstützpunkt
  • Vermietung & Verkauf von gebrauchten Nutzfahrzeugen

Für Fragen stehen wir ab sofort für zur Verfügung:

Peter Vitek | Betriebsleiter
Tel.: 0151 62 85 19 41

Andreas Haller | Geschäftsführer
Tel.: 0175 43 33 430

Hama Holding GmbH
Dieselstraß 19
89079 Ulm

 

4 Weiterlesen →

Umwelt-Primus: Iveco Bus produzierte 2015 mehr Stadtbusse mit alternativen Antriebssystemen als mit Dieselmotoren

Die Energiewende ist Realität bei Iveco Bus. Im Jahr 2015 machten die nicht mit Dieselmotoren ausgerüsteten Fahrzeuge der Iveco Bus Stadtbus-Baureihen über 50 % der Produktion aus.​

Die Niederflur-Baureihen von Iveco Bus umfassen den 10-, 12- und 18-Meter Urbanway, den 12- und 18-Meter Crealis sowie 12- und 18-Meter Chassis.

Zum ersten Mal überhaupt haben bei den Stadtbussen die Varianten ohne Dieselmotor – angetrieben von Erdgasmotoren (CNG) oder mit Voll-Hybrid-Technik – mit 51 % die dominierende Position in der Produktion übernommen. Die Busse mit ebenfalls sauberen Euro VI-Dieselmotoren sind auf 49 % zurückgefallen.

Dieser Wandel ist das beste Beispiel für die dauerhafte Verpflichtung von Iveco Bus, gegen die städtische Umweltverschmutzung anzukämpfen, ein zentrales Thema in den Innenstädten auf der ganzen Welt. Die 2015 produzierten CNG- und Hybrid-Elektrik-Busse vermeiden zusammen den Ausstoß von 10 Tonnen Feinstaubpartikeln (PM), 100 Tonnen Stickoxiden (NOX) und 10.000 Tonnen CO2.

Weitere Informationen finden Sie hier.

0 Weiterlesen →

MAGELYS – Coach of the year 2016

Eine international besetzte Jury hat den MAGELYS von Iveco Bus unter den wichtigsten Markt-Teilnehmern zum Sieger des Wettbewerbs gewählt. Die Jury bestand aus Journalisten, die für Fachmedien in 22 Ländern stehen.

0 Weiterlesen →

IVECO stellt Transporter Daily Electric vor

Die Erfolgsgeschichte des IVECO-Transporters Daily: Zwanzig Jahre e-mobility und kein Ende in Sicht.

Nach der Auszeichnung zum Van of the Year 2015, stellt der Konzern nun pünktlich zum Jubliäum den Elektro-Daily vor. Gerade in der heutigen Zeit, wo Nachhaltigkeit und Umweltverträglichkeit zu immer größeren Argumenten in der Branche werden, schlägt der Daily Electric als reines emissionsloses Elektrofahrzeug genau in diese Kerbe.

Angefangen vom Personentransport oder Lieferverkehr in Städten, bis hin zum Einsatz in großen Industrieanlagen bildet der IVECO Daily Electric ein breites Spektrum an Einsatzmöglichkeiten ab.

Konsequente Weiterentwicklung des Daily Electric

Der erste DAILY mit Elektroantrieb lief erstmals 1986 vom Band. Somit darf IVECO also zu Recht als Pionier für Elektrofahrzeuge bezeichnet werden. Doch die Vorgängerversionen in vielen Bereichen noch etwas unrund, so haben die Italiener mit dem Daily Electric Ihre Hausaufgaben gemacht und ihn im Laufe von 20 Jahren technisch konsequent weiterentwickelt. Ein leichterer Antrieb, weniger Stromverbrauch, höhere Nutzlast und bis zu 20% höhere Lebensdauer der Antriebspacks sind nur einige der Verbesserungen die zu nennen wären. Bei einer Nutzung mit drei Akkus liegt die Reichweite bei stattlichen 280 Kilometer. Ein Top Wert für Elektro-Transporter.

Die Ladung erfolgt entweder über Nacht am ganz normalen Hausstrom oder im quasi Turbo-Modus innerhalb von 2 Stunden im Schnelllademodus.

Es stehen dem Fahrer zwei Einstellungen zur Verfügung: Eco und Power. Im Eco-Mode arbeitet der Elektrobus mit reduziertem Drehmoment, wobei die Endgeschwindigkeit dabei unberührt bleibt. Im Power-Modus fährt der Transporter mit voller Kraft und ausgereiztem Drehmoment. Eine für Elektro-Fahrzeuge selbstverständliche Bremskraft-Rückgewinnung muss nicht weiter erwähnt werden.

Das digitale Armaturenbrett besteht unter anderem aus einem 7 Zoll Tablet das sämtliche Daten sowie Tom Tom Navigation für den Fahrer übersichtlich darstellt.

Geräuschlos gleitet der Elektro-Transporter durch die Stadt

Was des Anwohners bei Nachtanlieferungen Freud ist des Fußgängers leid. Der Elektro-Daily ist quasi geräuschlos. Jedoch sorgt ein Akustiksystem bei Geschwindigkeiten unter 30km/h dafür, dass er sich bei anderen Verkehrsteilnehmern bemerkbar macht.

Alles in allem ist der IVECO Daily Electric die logische und konsequente Weiterentwicklung eines Fahrzeuges das dem Wachstumsmarkt e-mobility in den meisten Kategorien Rechnung trägt.

 

Technische Informationen und Datenblatt für den Daily Electric finden Sie hier.

Foto: Iveco.com

 

3 Weiterlesen →